Der Verein

 

 

Gründung:

Es war der große Wunsch einiger junger Mannsbilder aus Karlsfeld einen Burschenverein aufzubauen, da Ihrer Meinung nach Tradition und Brauchtum, sowie Zusammengehörigkeit eine wichtigere Rolle spielen sollte innerhalb der Gemeinde Karlsfeld. Man war also überzeugt, dass in Karlsfeld, als größte Gemeinde im Dachauer Landkreis, ein solcher Verein schon lange fehlte. Die Idee entstand beim Karlsfelder Siedler- und Seefest im Sommer 2011, woraufhin man sich zusammensetzte, Planungen vorantrieb und eifrig eine Vereinssatzung ausarbeitete. Schließlich folgte die Gründungsversammlung im berüchtigten Keller in der Münchner Str. 143 am 10. September 2011 unter Teilnahme von 14 Gründungsmitgliedern. Bei dieser Sitzung wurden die sieben Vorstandschaftsmitglieder gewählt und bestimmt, allen voran Christian Sedlmair als 1. Vorsitzender und Andreas Klein als sein Stellvertreter. Ein halbes Jahr später beschlossen wir, unseren Verein im Registergericht im Zusammenhang mit notarieller Beurkundung, einzutragen. Dadurch sind wir seitdem der Burschenverein Karlsfeld e.V.

 

Die anfänglichen Jahre:

Nachdem die Gründung des Burschenverein Karlsfeld e.V. ein langwieriger Prozess war, machten wir uns ebenso an die Arbeit, Ziele zu formulieren, Aktionen zu planen und uns im Gemeindeleben zu integrieren als Verein. So machten wir im Dezember 2011 unseren ersten gemeinsamen Ausflug zum Erdinger Weißbräu. Im darauffolgenden Jahr bestellten wir uns einheitliche Trachtenhemden und Burschenpolos und traten erstmals einheitlich beim Maibaumfest in Karlsfeld auf. Ebenso halfen wir bei der Aktion Sauberes Karlsfeld zum ersten Mal mit.  Ein besonderer Höhepunkt war die erste Teilnahme am Karlsfelder Siedlerfestumzug mit eigenem Wagen. Es folgten gemeinsame Ausflüge und die erste Weihnachtsfeier im Seegarten in der Alm. Im Jahr 2013 hatten wir auf dem Dachauer und Markt Indersdorfer Fasching unsere Premiere. Seit 2013 leisten wir unseren Beitrag für das Siedlerfest, indem wir das Karlsfelder Fischerstechen auf dem See ausrichten. Außerdem veranstalten wir im Juni 2015 die erste Brennereiparty auf dem Mühlich-Hof, welche zukünftig immer am 1. Siedlerfest Freitag stattfindet. Besonders stolz sind wir darauf, den Maibaum des TSV Eintracht Karlsfeld mit bloßer Manneskraft zum ersten Mal im Mai 2017 aufgestellt zu haben. Einen Rückschlag erlitten wir im Frühjahr 2017 als unsere beiden Wägen wegen Brandstiftung zerstört wurden. Dabei möchten wir uns vor allem bei den Karlsfeldern für ihre zahlreichen Spenden bedanken, die uns ermöglichten einen neuen Wagen zu errichten. Dies zeigt uns deutlich, dass die Gemeinde zusammensteht in dieser für uns schwierigen Situation. Unsere Auftritte fanden schnell bei den Karlsfeldern Zuspruch und wir hatten schnell einen Zulauf von neuen Mitgliedern zu verzeichnen.

 

Aktuell:

Der Verein besteht momentan aus 55 Mitgliedern. Es finden jährlich zwei Mitgliederversammlungen statt, eine Jahreshauptversammlung und die Weihnachtsfeier. Seit zwei Jahren kommen unsere Mitglieder immer öfter auf die Idee den Bund der Ehe einzugehen, wodurch wir deswegen Mitglieder mit einem passenden Ausstand verabschieden.

 

Ausblick in die Zukunft:

Momentan sind für uns der Fasching und das Siedlerfest die Höhepunkte im Vereinsleben, bei denen einige Mitglieder eifrig mitwirken. Vielleicht haben wir zu unserem 10-Jährigen Bestehen im Jahr 2021 die finanziellen Möglichkeiten ein großes Fest auszurichten. Über neue junge Mannsbilder freut sich der Verein sehr, da viele Mitglieder heiraten und den Verein verlassen und der Verein hoffentlich noch längerfristig bestehen bleibt.